MUSÉE 14/18 ALEXANDRE VILLEDIEU


Das in Loos-en-Gohelle eingerichtete Museum Alexandre Villedieu verfügt über eine Sammlung von Gegenständen aus dem ersten Weltkrieg, von denen die meisten in der Gemeinde gefunden wurden.

 

Dieses Museum, das vom Verein „Loos sur les traces de la Grande Guerre“ (Loos auf den Spuren des ersten Weltkriegs) geleitet wird, berichtet über den Alltag der Soldaten in den Schützengräben und der Einwohner in der Besatzungszone. Weiterhin wird an die Schlachten erinnert, welche die Stadt 1915 und 1917 geprägt haben und bei denen viele Commonwealth-Soldaten verpflichtet waren.

 

Der 1992 nach dem Willen einiger Anhänger der Periode 1914-1918 gegründete Verein hat zum Ziel, den heutigen und zukünftigen Generationen die Geschichte der drei großen Schlachten zu übermitteln, die den Boden von Loos mit Blut verschmierten.

 

Er verschmäht die kriegerischen Heldentaten und möchte vielmehr an den Schrecken dieser Schlachten und an das Martyrium erinnern, das alle Kriegführenden erlebten. Die Tätigkeit des Vereins beruht einerseits auf dem Vorhaben, die Erinnerung zu übermitteln, und andererseits auf der Wahrung und der Konservierung des Erbes des ersten Weltkriegs.

 

Des Weiteren bietet der Verein Wanderungen an, um die Schlachtfelder der Umgebung kennenzulernen (jeden Samstag Wanderungen auf den Spuren des Krieges auf den Schlachtfeldern: nach Terminvereinbarung).

 

Nach Terminvereinbarung täglich geöffnet.

 

Association "Sur les Traces de la Grande Guerre"
Foyer Omer Caron -1er étage - 
Place de la République
62750 LOOS EN GOHELLE

Kontact : 03 21 28 99 82


E-mail

Internet seite

Nach Terminvereinbarung täglich geöffnet